Aktuelles
Abteilungsvorstand
Jugendvorstand
Trainingsplan
Wir über uns
Aktuelle Presse
Archiv
Sportabzeichen
Vereinsrekorde
Aktuelles als RSS-Feed

Rumelner Turnverein 1900 e.V.

Leichtathletikabteilung

Die Leichtathletikabteilung in der Presse

Auf dieser Seite finden Sie einige ausgewählte Presseartikel der Leichtathletikabteilung. Sie sind in verschiedenen Zeitungen erschienen.

Ehrung im Sportabzeichenwettbewerb für den Rumelner TV

Datum: 27.06.2018

Im vergangenen Jahr wurde die Leichtathletikabteilung des Rumelner TV beim „portabzeichenwettbewerb 2017 der Finanzgruppe des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes mit einem Sonderpreis in Höhe von 1000 Euro ausgezeichnet. An dem bundesweiten Wettbewerb nahmen insgesamt 1.319 Institutionen teil und meldeten 136.141 Sportabzeichen an.
Am Mittwoch, den 20.06.2018, erfolgte im Rahmen der Sportabzeichenabnahme nun die zugehörige Ehrung durch Herrn Johannes Hümbs von der Sparkasse Duisburg. Leichtathletik-Abteilungsleiter Harald Richter und Sportabzeichenwart Stephan Pauwels nahmen im Beisein vieler Sportabzeichenteilnehmer mit großer Freude die Urkunde entgegen.
Die Sportabzeichenabnahme hat beim Rumelner TV eine lange Tradition. So absolvieren seit vielen Jahren teils weit über 100 Sportler jährlich ihr Sportabzeichen auf der Platzanlage Am Waldborn. Dieses langjährige besondere Engagement des Vereins und der vielen freiwilligen Helfer wurde nun bereits zum zweiten Mal durch den Sparkassen- und Giroverband ausgezeichnet.
Auch in diesem Jahr bietet der RTV jeden Mittwoch ab 18 Uhr die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens an. Des Weiteren wird am 04. Juli diesen Jahres ab 17 Uhr erneut ein Tag des Sportabzeichens stattfinden. Das Angebot gilt für alle Interessierten, unabhängig von einer Mitgliedschaft im Verein.

Pressefoto
Jubel zur Ehrung im Sportabzeichenwettbewerb

Rumelner Athletinnen fahren hochmotiviert zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Datum: 27.06.2018

Am kommenden Wochenende finden in Mönchengladbach die Deutschen Seniorenmeisterschaften der Leichtathletik statt. Mit dabei sind auch Diskuswerferin Kirsten Meier und Sprinterin Annamaria Friedrich vom Rumelner TV.
Für Letztgenannte begann die diesjährige Saison mit eher mäßigen Ergebnissen. Mit diversen Testwettkämpfen versuchte sie ihre gute Form aus dem Vorjahr erneut zu erreichen, wurde dabei jedoch unter anderem durch mehrere krankheitsbedingte Trainingspausen zurückgeworfen. Bei den Nordrhein-Senioren-Meisterschaften Ende Mai konnte sie zwar den Titel in ihrer Altersklasse über 100 Meter gewinnen, zeigte sich jedoch mit ihrer Zeit von 13,96 sec noch nicht zufrieden. Am vergangenen Wochenende scheint nun der Knoten geplatzt zu sein, als sie beim Sportfest in Süchteln mit 13,80 sec erstmals wieder in den Bereich ihrer persönlichen Bestzeit lief. Bei den Deutschen Meisterschaften wird sie neben den 100 Metern auch über die 200 Meter-Distanz der Altersklasse W35 an den Start gehen.
Schwerer einzuschätzen ist die aktuelle Form von Kirsten Meier. Die W40-Diskuswerferin hat in dieser Saison bisher noch keinen Wettkampf absolviert und ist nur durch ihre starke Leistung aus dem Vorjahr qualifiziert. An der nötigen Motivation dürfte es bei ihr jedoch nicht mangeln. So hatte sie sich im letzten Jahr als Nordrheinmeisterin souverän für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, ihren Start jedoch aus terminlichen Gründen absagen müssen. Einer erfolgreichen Teilnahme in diesem Jahr sollte somit nichts im Wege stehen.

Sportabzeichen: Jetzt für den RTV abstimmen

Datum: 18.01.2018

Die Sportabzeichenabnahme hat beim Rumelner TV inzwischen eine jahrzehntelange Tradition. Auch im vergangenen Jahr absolvierten wieder weit über 100 Aktive ihr Sportabzeichen beim RTV.
Die Sparkasse will dieses sportliche Engagement mit einem Sportabzeichen-Wettbewerb finanziell unterstützen. Auf die teilnehmenden Vereine warten Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro. In diesem Wettbewerb bewirbt sich auch die Sportabzeichengruppe des RTV.
Dafür sind jedoch Eure Stimmen gefordert! Abstimmen könnt ihr unter: https://www.sportabzeichen-wettbewerb.de/sonderpreisbewerbung
Jede Stimme zählt...

Sportabzeichenverleihung beim Rumelner TV

Datum: 28.11.2017

Ende November hatte der Rumelner TV alle Absolventen des Sportabzeichens zum Kaffeetrinken ins RTV Clubhouse eingeladen. Bei hausgemachtem Kuchen und Waffeln wurden die erfolgreichen Teilnehmer für ihre Leistungen im Jahre 2017 ausgezeichnet. Harald Richter, der Abteilungsleiter der Leichtathleten, konnte dieses Jahr insgesamt 116 Urkunden aushändigen. Diese verteilten sich auf 33 Jugendliche und 83 Erwachsene. Besonders interessant ist dabei die Tatsache, dass die Altersspanne der Teilnehmer von 6 bis 92 Jahre reicht und zwei Teilnehmer bereits zum 41. Mal erfolgreich teilgenommen haben. Dem 7-köpfigen Sportabzeichen-Team, welches schon seit vielen Jahren zuverlässig Mittwochs ab 18.00 Uhr auf der Platzanlage des Rumelner TV das Sportabzeichen abnimmt, wurde mit einem kleinen Präsent gedankt.
Auch im kommenden Jahr wird das Sportabzeichen wieder zwischen April und Oktober abgenommen - nähere Infos erhalten Sie auf dieser Homepage.

Pressefoto
Sportabzeichenverleihung 2017 in Rumeln

RTV-Kids mit tollen Leistungen beim Herbstsportfest in Kamp-Lintfort

Datum: 08.10.2017

Die Nachwuchs-Leichtathleten der Altersklassen U12, U10 und der Bambinis, von denen viele ihren allerersten Wettkampf bestritten, machten beim Herbstsportfest der SV Alemannia Kamp mit guten Leistungen auf sich aufmerksam. Emma Meier, älteste Starterin des großen 17-köpfigen Rumelner Teams, belegte in ihrer Altersklasse U12 einen hervorragenden zweiten Platz. Bei den Jungs der Altersklasse U10 schaffte es Noah Albrecht als Zweiter ebenfalls auf das Siegerpodest. Seine Teamkollegen Timo Adam, Fritz Meier, Finn Schmitz und Florian Noeldner belegten die Plätze vier, sieben, neun und zehn. Ein starkes Rumelner Team gab es auch bei den U10er Mädels mit Giulia Bauer, Johanna Klapdohr, Finja Meier, Johanna May und Fiona Amaya, die es alle unter die Top Ten ihrer Altersklasse schafften. Gleich drei erste Plätze gab es bei den Bambinis für Emil Gamerschlag, Alina Meier und Thyra Simon. Außerdem wurde Ella Illigens Zweite und Florian Mothes belegte den dritten Platz.

Pressefoto
Rumelner Kids in Kamp-Lintfort

Jüngere und ältere Athleten gemeinsam beim OSC-Sparda-Lauf

Datum: 23.08.2017

Den Sparda-Lauf des benachbarten OSC Rheinhausen nutzten die jüngsten Nachwuchssportler der Rumelner Leichtathleten, um ihre ersten Wettkampferfahrungen zu sammeln. Auf der 400 m-Strecke für die jüngsten Kinder und der 1,8 km langen Route für die etwas älteren Läufer konnte sich das RTV-Team bestehend aus Florian, Paula, Giulia, Finja, Fritz, Jakob, Thyra, Alina, Viktoria, Pia, Finn, Florian und Jasper austoben und dabei sogar bereits einige gute Platzierungen erzielen.
Traditionell fanden dort auch wieder die inoffiziellen Vereinsmeisterschaften der älteren Rumelner Läufer statt. Bei den 5 oder 10 km Läufen gingen insgesamt 15 Läuferinnen und Läufer aus dem Lauftreff an den Start. Sechs Finisher fanden sich sogar auf dem Treppchen wieder - Klaus Gast, Carla Heuer-Hendricks, Paul Kaffanke und Helmuth Gillat über die 5 km Distanz und Günter Markowsky und Petra Vogt über die 10 km Strecke.
Als nächster gemeinsamer Wettkampf steht die Teilnahme am Weezer 5x5 km Staffellauf in Weeze an, bei dem die Rumelner Leichtathlethen aus dem Seniorenbereich mit gleich vier Staffeln an den Start gehen werden. Die Platzanlage des RTV und die umliegenden Laufstrecken waren in den Monaten Mai, Juni und Juli auch Schauplatz für eine gemeinsame Sport- und Gesundheitsaktion von ca. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Lanxess aus dem Standort Krefeld-Uerdingen, dem weltgrößten Hersteller von Eisenoxidpigmenten und den Athletikexperten von pa-Training (Personal Athletik-Training) um Christian Schneider und Zehnkampfweltmeister Torsten Voss. Einige Teilnehmer sind im Anschluss dem RTV und pa-Training beigetreten, um die sportlich gesetzten Grundlagen weiterzuführen.

Pressefoto
OSC-Sparda-Lauf
Pressefoto
OSC-Sparda-Lauf
Pressefoto
OSC-Sparda-Lauf

Robin Küppers wird Zwölfter bei Deutschen Mehrkampfmeisterschaften

Datum: 22.08.2017

Am Ende zweier spannender Wettkampftage mit vielen Höhen und Tiefen stand für RTV-Leichtathlet Robin Küppers ein guter zwölfter Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Zehnkampf. Begonnen hatte der Wettkampf, der im brandenburgischen Kienbaum ausgetragen wurde, am Samstagmorgen bei strömendem Regen mit dem 100 m-Lauf, den der Rumelner nach 11,75 sec beendete. Nach einem schwachen Weitsprung (5,89 m) besserte sich nicht nur das Wetter, sondern auch die Leistungen. Mit 11,41 m im Kugelstoßen und 1,76 m im Hochsprung wurde Robin Küppers den eigenen Erwartungen gerecht. Im nachfolgenden 400 m-Rennen konnte der 22-jährige mit seiner Zeit von 51,28 sec zum Abschluss des ersten Tages noch einmal viele Punkte sammeln.
Um das selbst gesetzte Ziel, die persönliche Bestleistung, zu erreichen, mussten am zweiten Wettkampftag jedoch noch einige Punkte aufgeholt werden. Der Einstieg gelang mit einem soliden Lauf über 110 m Hürden (17,22 sec). Beim anschließenden Diskuswurf überraschte sich der RTV-Athlet mit seinem Wurf auf 35,80 m (Bestleistung) dann selbst. Das anschließende Stabhochspringen, welches zuletzt ein Trainingsschwerpunkt war, beendete er mit übersprungenen 3,90 m. Die Steigerung der eigenen Bestleistung um 30 cm brachte dabei wichtige Punkte und zeigte, dass das Training in die richtige Richtung führt. Nach dem Speerwurf (43,10 m) und dem abschließenden 1500 m-Lauf (4:49,13 min) kam der Rumelner auf insgesamt 6068 Punkte. Damit belegte er einen guten zwölften Platz und auch das persönliche Ziel, die eigene Bestmarke zu übertreffen, wurde erreicht. Für die nächste Saison lautet das Ziel nun, die Punktzahl weiter zu steigern.

Pressefoto
Robin Küppers mit Trainerin Ilona

Geplant: ein Wettkampf nur zum Spaß. Resultat: 2 Meisterschaftsqualis

Datum: 21.07.2017

Für Seniorensprinterin Annamaria Friedrich war der Start beim Süchtelner Bergfest kurz nach dem Saisonhöhepunkt Deutsche Seniorenmeisterschaften eigentlich nur der Abschluss des Experiments vielseitigeres Sprinttraining. So startete sie in den Disziplinen Weit- und Hochsprung.
Und das durchaus erfolgreich, denn am Ende des Tages fuhr sie mit zwei erzielten Qualifikationsnormen für die Deutschen Seniorenmeisterschaften 2018 in der Tasche nach Hause. 1,40 m im Hochsprung und 4,55 m im Weitsprung bedeuteten nicht nur Platz 1 in Süchteln, sondern die Aufgabe, zu entscheiden, ob zukünftig nicht nur das Training, sondern auch die Wettkampfplanung vielseitiger zu gestalten sein wird.

Küppers holt Quali – Friedrich mit Bestleistung bei den Deutschen

Datum: 05.07.2017

Das vergangene Wochenende war für die Rumelner Leichtathleten Annamaria Friedrich und Robin Küppers ein besonders wichtiges. Während es für Sprinterin Friedrich bereits nach Zittau zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften ging, lautete das Ziel für Küppers beim Zehnkampf in Gütersloh die Qualifikationsleistung von 6000 Punkten für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im August erst noch zu erfüllen.
Trotz schlechter äußerer Bedingungen mit Regenschauern und wechselnden Winden verlief der Start in den Wettkampf für Robin Küppers in Gütersloh durchaus erfolgreich. Mit 11,59 sec über 100 Meter sammelte er die ersten wichtigen Punkte und blieb nur knapp hinter seiner persönlichen Bestzeit. Es folgte ein mit 6,10 m eher enttäuschender Weitsprung, bei dem er deutlich hinter seinen Möglichkeiten zurückblieb. Das Kugelstoßen endete mit einer neuen Bestweite von 11,67 m und mehr Punkten als eingeplant. Beim anschließenden Hochsprung blieb es aufgrund technischer Fehler bei einer Höhe von 1,72 m, sodass bei der letzten Disziplin des ersten Wettkampftages, dem 400 m-Rennen, eine gute Zeit her musste, um die Chance auf die geforderten 6000 Punkte zu wahren. Hier bewies der Rumelner jedoch einmal mehr, dass diese Distanz seine mit Abstand stärkste Disziplin ist. Nach 50,66 sec überquerte er in persönlicher Bestzeit die Ziellinie und beendete den ersten Tag mit 3272 Punkten.
Der zweite Tag startete mit dem 110 m-Hürdenlauf, bei dem der RTV-Athlet aufgrund eines Fehlers an der vorletzten Hürde wertvolle Punkte liegen ließ (17,51 sec). Der Diskuswurf (32,67 m) und der Stabhochsprung (3,60 m) verliefen ohne Überraschungen, sodass klar war, dass die Entscheidung über die Qualifikation in den letzten beiden Disziplinen fallen würde. Beim Speerwerfen steigerte sich Robin Küppers von Wurf zu Wurf und so stand am Ende eine gute Weite von 45,08 m. Es begannen die Hochrechnungen, welche Zeit im abschließenden 1500 m-Lauf notwendig sei, um die 6000 Punkte-Marke zu übertreffen. 4:50 min galt es zu unterbieten – ein realistisches Ziel. In einem schnellen Rennen kämpfte sich der Rumelner über die 3 3/4 Stadionrunden und spätestens auf der Zielgeraden war klar, dass die Zeit reichen würde. Nach 4:42,53 min (persönliche Bestleistung) blieb die Uhr schließlich stehen und somit stand fest: die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften 2017 finden mit Rumelner Beteiligung statt.
Für Annamaria Friedrich stand der Saisonhöhepunkt mit den Deutschen Seniorenmeisterschaften bereits an diesem Wochenende auf dem Terminkalender. Im sächsischen Zittau ging es für sie am Samstag zunächst über 100 Meter an den Start. In 13,77 sec lief sie ihr schnellstes Rennen in dieser Saison und blieb damit nur knapp hinter ihrer persönlichen Bestzeit. Für den Einzug ins Finale reichte diese Zeit aufgrund der starken Konkurrenz leider nicht. Am Sonntag folgte dann der zweite Start, diesmal über die 200 m-Distanz. Hier zeigte die RTV-Sprinterin einen hervorragenden Lauf, in dem sie ihre persönliche Bestleistung um fast eine halbe Sekunde steigern konnte. Mit 28,64 sec belegte sie den zehnten Platz.

Pressefoto
Annamaria Friedrich in Zittau
Pressefoto
Robin Küppers

Nordrhein-Titel zum Comeback für Kirsten Meier

Datum: 29.06.2017

Bei den Nordrhein-Senioren-Meisterschaften der Leichtathleten in Uerdingen gab es aus Rumelner Sicht allen Grund zum Feiern. RTV-Diskuswerferin Kirsten Meier (Altersklasse W35) absolvierte nach langer familiärer und verletzungsbedingter Pause ihren ersten Wettkampf - und das mit Erfolg. Sie zeigte sich im Diskusring in Topform und schleuderte die 1 kg-Scheibe im zweiten Versuch auf 34,45 m. Diese Weite konnte keine ihrer Konkurrentinnen übertreffen und so stand sie bei der Siegerehrung ganz oben mit dem Titel der Nordrheinmeisterin. Ihre Leistung berechtigt sie zudem auch zum Start an den Deutschen Senioren Meisterschaften. Aus zeitlichen Gründen wird sie diese Möglichkeit jedoch leider nicht wahrnehmen können.
Bereits vorher für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert war W35-Sprinterin Annamaria Friedrich. Nicht weniger motiviert ging sie dennoch über 100 und 200 Meter an den Start. Über die kurze Distanz zeigte sie trotz Gegenwindes einen guten Lauf, den sie in 13,90 sec deutlich gewinnen konnte und somit den zweiten Nordrheinmeistertitel nach Rumeln holte. Die 200 m lief sie in persönlicher Bestzeit von 29,07 sec und wurde damit Zweite. Bleibt zu hoffen, dass sie ihre gute Form auch bei den Deutschen Meisterschaften auf die Bahn bringen kann.
Dritter Rumelner Teilnehmer in Uerdingen war Heinz Brosinski, der aus gesundheitlichen Gründen zuletzt lange pausieren musste. Er startete im Diskuswurf der Altersklasse M70. Mit 25,12 m belegte er den vierten Platz.
Bei den Nordrhein-Jugendmeisterschaften waren ebenfalls zwei Athleten im RTV-Trikot mit von der Partie. Timo Küppers (U20) zeigte einen bärenstarken Lauf über 200 m, in dem er seine persönliche Bestzeit mit 23,25 sec deutlich verbesserte und einen tollen achten Platz belegte. Die 100 m sprintete er im Vorlauf in 11,94 sec und verpasste den Einzug ins Finale damit leider knapp. Paula Schoppmeyer übersprang im Hochsprung der weiblichen Jugend U18 1,53 m und wurde Zehnte.

Pressefoto
Annamaria Friedrich und Kirsten Meier

Plätze fünf und acht bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften für Küppers und Neubauer

Datum: 28.06.2017

Bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen starteten die Rumelner Robin Küppers und Justin Neubauer im Zehnkampf der Männerklasse. Robin, mit dem Ziel der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaften angereist, erwischte einen guten ersten Wettkampftag und freute sich besonders über eine neue persönliche Bestleistung im Kugelstoßen (11,30 m). Wertvolle Punkte sammelte er zudem über 400 Meter, seiner stärksten Disziplin, in 51,30 sec. Leider konnte er die starke Form am zweiten Tag nicht halten, sodass 5829 Punkte am Ende zwar zum fünften Platz, jedoch noch nicht zur Quali reichten. Justin belegte im Endergebnis mit 4732 Punkten den achten Platz. Den Höhepunkt seines Wettkampfes hatte er im Stabhochsprung, als er eine Serie guter Sprünge zeigte und schließlich mit 3,60 m eine neue persönliche Bestleistung aufstellte.
Die einzelnen Leistungen im Überblick (100m, Weit, Kugel, Hoch, 400m, 110m Hürden, Diskus, Stabhoch, Speer, 1500m):
Robin: 11,64 sec; 6,29 m; 11,30 m; 1,69 m; 51,30 sec; 17,30 sec; 31,65 m; 3,50 m; 41,45 m; 4:59,08 min
Justin: 12,33 sec; 5,81 m; 9,49 m; 1,51 m; 56,55 sec; 18,49 sec; 29,44 m; 3,60 m; 29,97 m; 5:16,26 min

Die letzten Kreis-Einzelmeister in Haupt- und Jugendklassen

Datum: 27.06.2017

Bei den letzten Kreismeisterschaften des Leichtathletik-Kreises Duisburg / Mühlheim in den Haupt- und Jugendklassen, bevor im nächsten Jahr die Unterteilung in größere Regionen umgestellt wird, sammelten die Rumelner Athleten noch einmal fleißig Kreismeistertitel. Gleich zwei davon gingen an Sprinter Timo Küppers. Er gewann die 100 und 200 Meter seiner Altersklasse U20 in 11,90 bzw. 23,64 sec. Im Diskuswurf der männlichen U20 belegte Nick Paßlack mit 27,94 m den zweiten Platz.
Drei Kreismeistertitel gingen in der Männerklasse an Robin Küppers. Der Zehnkämpfer siegte über 110 m Hürden (17,25 sec), über 200 m (23,53 sec) und im Hochsprung (1,70 m). Ein Wettkampfdebüt gab es für die Rumelner ebenfalls zu feiern. Guido Obst (Männerklasse) lief die 100 m bei seinem ersten Wettkampf in 13,23 sec und wurde Dritter. Die gleiche Platzierung erreichte Annamaria Friedrich über 100 m in der Frauenklasse. Sie überquerte die Ziellinie nach 13,87 sec. Für die 200 m-Distanz benötigte die W35-Sprinterin 29,30 sec und belegte damit Platz vier, ganz knapp vor ihrer Vereinskameradin Maria Gohr, die Fünfte wurde (29,39 sec).
Über einen Kreismeistertitel freuen konnte sich Kaja Ulm. Sie siegte im Weitsprung der Frauenklasse mit 4,86 m. Einen weiteren Titel für den RTV gewann Paula Schoppmeyer im Hochsprung der weiblichen Jugend U18 mit übersprungenen 1,55 m. Alina Kemmet (ebenfalls U18) zeigte eine gute Leistung im Vorlauf über 100 m, verpasste das Finale mit ihrer Zeit von 13,97 sec jedoch knapp.

Rumelner Mehrkämpfer zu Gast bei den Mülheimer Stadtmeisterschaften

Datum: 23.05.2017

Als ortsfremde Gäste starteten die Athleten des Rumelner TV über zwei Tage bei den Mühlheimer Stadtmeisterschaften im Mehrkampf außerhalb der Wertung. Bei bestem Wetter bestritten sie einen erfolgreichen Wettkampf, dem möglicherweise in Zukunft noch weitere Mehrkämpfe folgen werden. Am ersten Tag trat Joris Walter (M15) im Vierkampf an. Beim Weitsprung mit guten 4,91 m nur knapp am anvisierten Ziel von fünf Metern vorbeigeschrammt, konnte er beim 100 m-Lauf mit 13,64 sec eine gute Zeit vorweisen. In seiner schwächsten Disziplin, dem Hochsprung, konnte er mit 1,28 m eine für ihn gute Höhe erzielen. Beim Kugelstoßen blieb er mit seiner Weite von 7,53 m noch etwas unter den eigenen Möglichkeiten.
Aleyna Akyildiz, Magdalena Buunk und Vanessa Hufen bestritten in der Altersklasse W14 allesamt ihren ersten Siebenkampf. Aleyna, zu Beginn des ersten Wettkampftages noch etwas nervös mit Blick auf den anstehenden Hürdenlauf, ließ sich diese Nervosität auf der Bahn nicht anmerken und beendete das Rennen mit guter Technik und ohne Zögern vor den Hürden. Nach dem erfolgreichen Hürdenlauf konnten die weiteren Disziplinen dann hochmotiviert in Angriff genommen werden, sodass am zweiten Tag die persönliche Bestleistung im Weitsprung mit gesprungenen 3,86 m um mehr als 20 cm gesteigert werden konnte und auch das gesetzte Ziel im 800 m-Lauf in 3:00,96 min erreicht wurde. Ihren ersten Mehrkampf beendete Aleyna mit 2311 Punkten.
Vanessa Hufen bewies Durchhaltevermögen und konnte, obwohl sie körperlich nicht in Topform war, gute Leistungen vorweisen. Leider blieb sie dabei dennoch hinter ihren zuletzt deutlich besseren Leistungen aus dem Training zurück. Den Wettkampf beendete sie mit 2487 Punkten. Magdalena Buunk verpasste im Hochsprung mit tollen 1,37 m nur knapp ihr selbst gesetztes Ziel von 1,40 m. Neben einem guten ersten Tag zeigte sie insbesondere am zweiten Tag trotz müder Beine tolle Leistungen. Nach einem ausführlichen Aufwärmprogramm konnte sie ihr persönliches Ziel von vier Metern im Weitsprung mit 4,23 m deutlich übertreffen und legte im Speerwurf mit ihrer Weite von 20,07 m gleich nach. So lag Magdalena vor dem abschließenden 800 m-Lauf gerade einmal zwei Punkte hinter ihrer Konkurrentin vom Dümptener TV. Die zwei Stadionrunden lief die Rumelnerin dann in 2:48,76 min etwas schneller, wodurch sie im Endergebnis mit 2870 Punkten den ersten Platz belegte.
Alles in allem ein tolles Siebenkampf-Debüt für die Rumelner Nachwuchsathleten.

Pressefoto
Vanessa Hufen, Magdalena Buunk, Aleyna Akyildiz

Frühjahrsputz

Datum: 15.04.2017

Wie in den letzten Jahren etabliert, gab es vor kurzem wieder einen Aufräumtag der Leichtathletik-Abteilung, bei dem die Platzanlage Am Waldborn fit für das Training im Frühling und im Sommer gemacht wurde. Rund 20 Helfer widmeten sich dabei knapp 5 Stunden lang der Bekämpfung des Unkrauts sowie der Reinigung der Trainingsanlagen. Zudem wurden einige notwendige Reparaturen vorgenommen und die Markierungen auf der Sprintbahn erneuert.
Einem erfolgreichen Trainingsbetrieb steht nun nichts mehr im Wege.

Saisoneinstand bei bestem Wetter

Datum: 13.04.2017

Für den ersten Wettkampf unter freiem Himmel ging es für die Leichtathleten des Rumelner TV wie üblich auch in diesem Jahr zum traditionellen Werfertag nach Nieukerk.
Rebecca Rübsam belegte bei ihrem ersten Wettkampf in der Frauen-Hauptklasse den siebten Platz im Kugelstoßen (8,81 m). Die gleiche Platzierung erreichte auch Matthias Stüwe im Diskuswurf der Altersklasse M 14. Das 1 kg schwere Wurfgerät beförderte er auf gute 17,84 m. Joris Walter, ein Jahr älter in der Altersklasse M 15, ging im Speerwurf an den Start und belegte mit 28,81 m den vierten Platz. Nicht ganz zufrieden mit seiner Weite gab er nach Beendigung des Wettkampfes als nächstes Ziel gleich die 30 Meter-Marke aus. Für den Speerwurf hatten sich auch Zoe Pauwels und Magdalena Buunk (beide W 14) entschieden. Mit 18,61 m und 16,13 m belegten sie die Plätze vier und fünf. Julia Marzi erreichte (wU 20) erreichte mit 17,47 m den achten Platz mit dem Speer.
Alle drei Wurfdisziplinen absolvierte Zehnkämpfer Robin Küppers in der Männerklasse. Im Diskus- und Speerwurf zeigte er mit 33,53 m und 44,47 m bereits früh in der Saison gute Würfe, die ihm jeweils den dritten Platz einbrachten. Das Kugelstoßen beendete zwar besser platziert auf Rang 2, die Weite von 10,52 m lässt aber noch viel Luft nach oben. Sein Bruder Timo Küppers konnte das Speerwerfen der männlichen Jugend U 20 mit 34,60 m als Erstplatzierter für sich entschieden. Im Kugelstoßen belegte er mit 9,02 m zudem den vierten Platz.

Pressefoto
Rumelner Werfer in Nieukerk

Friedrich schnell unterwegs bei den Deutschen Hallenmeisterschaften

Datum: 12.03.2017

Für die Rumelner Sprinterin Annamaria Friedrich ging die Reise zu den Deutschen Hallenmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren wie bereits in den vergangenen Jahren in den Osten Deutschlands. In diesem Jahr war die Leichtathletikhalle in Erfurt Austragungsort für den wichtigsten Wettkampf der Hallensaison.
Beim 60 Meter-Sprint verfehlte sie das eigene Ziel einer neuen persönlichen Bestzeit knapp. In 8,65 sec lief sie dennoch ein gutes Rennen und belegte in ihrer Altersklasse W 35 den sechsten Platz. Über die 200 m-Distanz, welche für die RTV-Athletin insbesondere in der Halle die unangenehmere Strecke darstellt, kommt sie hingegen immer besser in Form. In 29,52 sec (Platz 5) stellte sie eine neue persönliche Hallenbestzeit auf und nähert sich zudem auch den Zeiten aus der Freiluftsaison.
Alles in allem ein gelungener Abschluss der Hallenwettkämpfe und eine gute Grundlage für die wichtigeren Veranstaltungen im Sommer.

Pressefoto
Annamaria Friedrich

Gute Ergebnisse beim ersten Wettkampf

Datum: 03.03.2017

Die diesjährigen Kreishallenmeisterschaften der Altersklasse U16 bedeuteten für gleich drei Athletinnen des Rumelner TV die eigene Wettkampf-Premiere. Trotz großer Nervosität ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen und erbrachten gute Leistungen.
So sprintete Cora Freiberger (Altersklasse W 14) die 60 Meter in 9,50 sec und erreichte das Ziel somit knapp vor ihrer Vereinskameradin Aleyna Akyildiz (9,55 sec). Cora belegte zudem im Weitsprung mit 3,93 m den fünften Platz im Kreis Duisburg / Mühlheim. Ebenfalls ihren ersten Wettkampf absolvierte Zoe Pauwels. Sie vertrat Vanessa Hufen in der 4 x 200m-Staffel und belegte gemeinsam mit Cora, Aleyna und Magdalena Buunk den dritten Platz. In der Zeit von 2:06,20 min durfte sich das Quartett über die Bronzemedaille freuen. Trainer Oliver Wiedelbach hat zudem den Start bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften ins Visier genommen.
Für diese konnte sich Magdalena zuvor bereits in einer Einzeldisziplin qualifizieren. Beim 60 m-Sprint unterbot sie in 8,80 sec die B-Norm für die Meisterschaften und hofft nun, dass diese Zeit für eine Teilnahme reicht. Über 60 m Hürden verpasste sie die Qualifikation aufgrund eines Stolperers vor der ersten Hürde knapp um gerade einmal eine Hundertstelsekunde. In 11,31 sec belegte sie dennoch Platz drei im Kreis Duisburg / Mühlheim. Im Hochsprung überflog sie trotz fehlenden Techniktrainings 1,36 m und sicherte sich damit den zweiten Platz.
Joris Walter, als einziger Mann im RTV-Team, belegte im Weitsprung seiner Altersklasse M 15 den zweiten Platz (4,62 m). Auf die geplanten Starts im Kugelstoßen und über 60 Meter musste er aufgrund einer leichten Rückenverletzung leider verzichten. Für die Nachwuchsathleten alles in allem dennoch ein gelungener Wettkampf, dem sicher noch viele weitere folgen werden.

Pressefoto
Aleyna Akyildiz, Magdalena Buunk, Zoe Pauwels und Cora Freiberger

Firma Mausehund stiftet neue T-Shirts

Datum: 16.02.2017

Mauseschnell und hundestark - der RTV Leichtathletik-Nachwuchs bedankt sich ganz herzlich bei der Firma Mausehund aus Rumeln für die tollen, neuen Trainingsshirts!

Pressefoto
RTV-Leichtathleten mit neuen Shirts

Paula Schoppmeyer wieder in Hochsprung-Form

Datum: 26.01.2017

Nachdem in der letzten Saison für die Rumelner U18-Athletin im Hochsprung wenig nach Plan verlief, scheint sie nun auf dem Weg zurück zu ihrer alten Form zu sein. Bereits bei den Kreishallenmeisterschaften eine Woche zuvor zeigte die Formkurve wieder klar nach oben. Nun bestätigte Paula Schoppmeyer diese Tendenz am vergangenen Wochenende bei den Nordrheinhallenmeisterschaften in Leverkusen. Mit mehreren guten Sprüngen und übersprungenen 1,58 m belegte sie einen starken fünften Platz und gelangte zudem auch wieder in den Bereich ihrer alten Bestmarke.
Im Vorlauf über 60 m Hürden konnte sie in 9,81 sec eine neue persönliche Bestzeit aufstellen, die jedoch leider nicht für den Einzug ins Finale reichte. Timo Küppers (U 20) ging über 60 m an den Start. In 7,65 sec konnte er sich allerdings nicht für den Endlauf qualifizieren. Über die 200 m-Distanz belegte er in 24,31 sec Platz 15 unter den schnellsten Läufern des Verbandes Nordrhein. Sein Bruder Robin Küppers startete in der Männerklasse über 400 m, konnte jedoch erkältungsgeschwächt nicht an seine Qualifikationszeit anknüpfen und wurde in 52,48 sec Siebter.
Die 4x400 Meter Staffel der Männer, besetzt mit Robin Küppers, Justin Neubauer, Timo Küppers und Alex Lüthe, musste ihren Lauf leider ohne Konkurrenz angehen, da die einzig weitere gemeldete Staffel ihren Start kurzfristig absagte. In 3:40,91 min zeigte das Quartett ein solides Rennen, ließ allerdings für die anstehende Freiluftsaison noch Luft nach oben.

Pressefoto
Paula Schoppmeyer beim Hochsprung
Pressefoto
Rumelner 4 x 400 m Staffel

Vier Starts – vier Titel: Erfolgreicher Start ins Jahr 2017

Datum: 25.01.2017

Bei den Kreishallenmeisterschaften der Jugend U16 bis U20 gingen mit Paula Schoppmeyer und Timo Küppers lediglich zwei Rumelner Athleten an den Start. Für sie verlief der Wettkampf dafür umso erfolgreicher.
Paula startete in der Altersklasse U18 im Hochsprung und zeigte trotz fehlenden Techniktrainings gute Sprünge. Mit übersprungenen 1,52 m wurde sie Kreismeisterin des Kreises Duisburg / Mühlheim. Die 60 m Hürden beendete sie nach 9,84 sec ebenfalls als Kreismeisterin. Timo ging bei der Jugend U20 über 60 und 200 m an den Start. Mit seiner schnellen 60 m-Vorlaufzeit von 7,55 sec konnte er sich für das Finale qualifizieren. Dieses bestritt er ebenfalls in 7,55 sec und sicherte sich damit den Kreismeistertitel. Anschließend sprintete er die 200 m-Distanz in 24,14 sec und ließ die Konkurrenz aus dem eigenen Kreis erneut hinter sich.
Vier Kreismeistertitel bei vier Starts – eine durchaus sehenswerte Bilanz für den Leichtathletiknachwuchs.

Pressefoto
Timo Küppers und Paula Schoppmeyer

RTV-Athleten zu Jahresbeginn in guter Form

Datum: 10.01.2017

Bei den Kreishallenmeisterschaften der umliegenden Leichtathletik-Kreise zeigten die Athleten des Rumelner TV, dass über die Feiertage nicht nur viel gegessen, sondern auch ebenso viel trainiert wurde.
So sprintete Annamaria Friedrich über 60 und 200 Meter bereits wieder in den Bereich ihrer persönlichen Bestleistungen aus dem Vorjahr. In 8,62 und 29,79 sec konnte sie beide Läufe ihrer Altersklasse W 35 gewinnen. Langläufer Christian Prpitsch (M 35) nutzte die Halle als Vorbereitung für die anstehende Freiluftsaison und lief die 200 m-Distanz in 27,89 sec.
Robin Küppers lieferte in der Männerklasse eine starke Leistung im Stabhochsprung. Nachdem ihn diese Disziplin zuletzt immer wieder vor Probleme gestellt hatte, zeigte er nun eine deutliche Verbesserung und stellte als Kreismeister mit übersprungenen 3,80 m zudem eine neue persönliche Bestleistung auf. Justin Neubauer (ebenfalls Männerklasse) wurde in 7,83 sec Kreismeister über 60 Meter. Die 4x200 m-Staffel der Männer zeigte - besetzt mit Timo Küppers, Alex Lüthe, Oliver Wiedelbach und Robin Küppers - einen starken Lauf und wurde in 1:36,07 min Kreismeister.
Alles in allem ein gelungener Start ins neue Jahr, der auf eine erfolgreiche Saison hoffen lässt.

Pressefoto
Rumelner TV bei den Hallenmeisterschaften

Sportabzeichen erfreut sich 2016 weiterhin großer Beliebtheit

Datum: 06.12.2016

Am 20. November fand beim Rumelner TV die alljährliche Verleihung der Sportabzeichen statt. Bei Kaffee, Kuchen und frischen Waffeln überreichten Leichtathletik-Abteilungsleiter Harald Richter und Sportabzeichenwart Stephan Pauwels den rund 90 anwesenden Absolventen ihre Abzeichen und Urkunden.
Insgesamt machten im vergangenen Jahr 140 Sportinteressierte ihr Deutsches Sportabzeichen beim RTV. Darunter waren 43 Kinder / Jugendliche und 97 Erwachsene im Alter von 5 bis 91 Jahren. Knapp 60 % der Abzeichen wurden in Gold verliehen. Besonders geehrt wurden zudem 20 Teilnehmer mit einem Jubiläumsabzeichen, wobei zwei Absolventen in diesem Jahr bereits zum 40. Mal ihr Sportabzeichen machten. Außerdem hervorzuheben ist, dass der Rumelner TV im stadtweiten Vergleich unter den mitgliederstärksten Vereinen prozentual die meisten Sportabzeichen erreicht hat.
An dieser Stelle richtet sich ein ganz besonderer Dank an die freiwilligen Helfer und Abnehmer, ohne deren Zeit und Energie die Durchführung des Sportabzeichens beim RTV nicht möglich wäre. Im nächsten Jahr startet die Sportabzeichenabnahme voraussichtlich wieder im April. Die genauen Termine werden auf der Homepage bekannt gegeben.

Pressefoto
Abnehmerteam Sportabzeichen 2016
Pressefoto
Sportabzeichenverleihung 2016
Pressefoto
Jubilare beim Sportabzeichen

Endlich wieder im Trockenen landen

Datum: 05.12.2016

Die lange Zeit der nassen Hosen und Shirts für die Rumelner Stabhochspringer hat ein Ende. Mit freundlicher, finanzieller Unterstützung der Sparkasse Duisburg konnte in diesem Jahr eine neue Ummantelung für die Stabhochsprungmatte angeschafft und die alte, mit der Zeit leider etwas undicht gewordene Abdeckung somit ersetzt werden. Hierzu trafen sich an einem sonnigen Wochenendtag einige der üblichen Verdächtigen. Zwar gestaltete sich der Umbau etwas komplizierter als gedacht, dennoch stand am Ende eine frisch verpackte Stabhochsprungmatte, die hoffentlich für längere Zeit nicht mehr in eine Badewanne verwandelt wird...

Pressefoto
Neue Abdeckhaube Stabhochsprungmatte

Erster Wettkampf für den RTV-Nachwuchs

Datum: 29.09.2016

Mit Unterstützung der Trainer und des Maskottchens Robbi Tim Volker ging es für 12 Nachwuchssportler der Rumelner Bambini-Gruppe zum allerersten Wettkampf der noch jungen Karriere. Beim Kinderwettkampf des SV Alemania Kamp konnten sie bei bestem Wetter die ersten Erfahrungen sammeln. Alle Athletinnen und Athleten meisterten dabei den klassischen Dreikampf, bestehend aus 50 Meter-Sprint (für die jüngeren Sportler 30 Meter), Weitsprung und Ballwurf.
Mit Alina Meier konnte sich die jüngste Rumelner Teilnehmerin in der Wertung ihres Jahrgangs 2012 über den ersten Platz freuen. Thyra Simon (2010) schaffte den vierten Platz ihrer Altersklasse. Tolle Ergebnisse zeigten auch die zahlreich vertretenen 2009er: Noah Albrecht (2. Platz), Giulia Bauer (3. Platz), Finja Meier (6. Platz) und Johanna Klapdohr und Paula Spieker gemeinsam auf Platz 7. Simon Thrun schaffte es bei den 2008er Jungs auf den siebten Platz. Die gleichaltrigen Mädels Luisa Ballon, Vanessa Kuhr und Ayla Saz belegten die Plätze vier, sechs und fünfzehn. Ältester Rumelner Athlet an diesem Tag war Sven Borchardt. Er belegte den fünften Platz beim Jahrgang 2007.
Bei der abschließenden Siegerehrung wurden alle Kinder für die erbrachten Leistungen geehrt. Mit Stolz nahm jeder Urkunde und Medaille in Empfang und freute sich über den gelungenen Tag, bei dem neben der sportlichen Seite natürlich vor allem Spaß und Teamgeist im Vordergrund standen.

Pressefoto
Bambini-Gruppe des Rumelner TV

Sparkasse Duisburg überrascht mit Sportabzeichen-Sonderpreis

Datum: 07.09.2016

Im Rahmen des Sportabzeichentages des Rumelner TV überraschte die Sparkasse Duisburg die Sportabzeichengruppe des Rumelner TV mit einem Sonderpreis des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Gewürdigt wurde das besondere Engagement des Rumelner TV für das Deutsche Sportabzeichen in den letzten Jahren. Am bundesweiten Sportabzeichen-Wettbewerb 2015 der Sparkassen-Finanzgruppe nahmen insgesamt 927 Schulen und Sportvereine teil und meldeten fast 105.000 abgelegte Sportabzeichen an.
Die Auszeichnung wurde durch den Pressesprecher der Sparkasse Duisburg, Herrn Hümbs, an den Leichtathletik-Abteilungsleiter Harald Richter und Sportabzeichenwart Stephan Pauwels überreicht. Mit der Auszeichnung im Sportabzeichenwettbewerb ist ein Gewinn im Wert von 750,00 Euro verbunden. Dieser Betrag wird zur Anschaffung neuer Sportgeräte verwendet. Beim Rumelner TV nahm in den letzten Jahren die Anzahl der bestandenen Abnahmen kontinuierlich zu, sodass 2015 insgesamt 152 Sportabzeichen verliehen werden konnten.
Der Tag des Sportabzeichens wird nun seit mehreren Jahren angeboten und bietet Interessierten die Möglichkeit, ihr Sportabzeichen an einem Tag zu absolvieren oder noch fehlende Disziplinen abzuarbeiten. Das Event wurde positiv angenommen und war wieder ein voller Erfolg. Es kann vermutet werden, dass der Abnahmerekord der letzten Jahre wackelt. Beim abschließenden Grillen wurde noch heftig über die erzielten Leistungen diskutiert und auch der Sonderpreis wurde gebührend gefeiert.

Pressefoto
Übergabe des Preises der Sparkasse

Annamaria Friedrich mit gutem Auftritt bei den Deutschen Meisterschaften

Datum: 23.07.2016

Für RTV-Sprinterin Annamaria Friedrich ging es im Juli das zweite Jahr in Folge zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften. Nachdem sie im letzten Jahr erfolgreich über 100 Meter gestartet war, hatte sie sich in der diesjährigen Saison über 100 und 200 Meter qualifizieren können.
Der 100 m-Vorlauf der Altersklasse W 35 fand bei erschwerten Bedingungen mit sehr starkem Gegenwind statt. Dementsprechend langsam war die Zeit von 14,29 sec, welche für Annamaria dennoch zum Einzug ins Finale reichte. Rechtzeitig für dieses drehte der Wind und mit leichter Windunterstützung im Rücken überquerte Annamaria nach guten 13,80 sec als Siebte die Ziellinie. Auch über 200 Meter zeigte die Sprinterin ein gutes Rennen, an dessen Ende mit 29,34 sec ebenfalls der siebte Platz zu Buche stand.
Ganz zufrieden zeigte sich die ehrgeizige Athletin dennoch nicht, da das eigene Ziel, die persönlichen Bestzeiten zu unterbieten, über beide Strecken knapp verfehlt wurde. Am Ende überwog dann aber doch der Stolz über zwei erfolgreiche Starts bei den Deutschen Meisterschaften, auch wenn das Sahnehäubchen diesmal verwehrt blieb.

Pressefoto
Annamaria Friedrich

Überregionale Erfolge für RTV-Athleten

Datum: 22.06.2016

Bei den Nordrheinmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren zeigte sich Sprinterin Annamaria Friedrich trotz Oberschenkelproblemen in guter Verfassung. Über 100 Meter sicherte sie sich in 13,81 sec – leider ohne Konkurrenz in ihrer Altersklasse W 35 – den Titel der Nordrheinmeisterin. Die 200 Meter beendete sie in 29,26 sec als Zweitplatzierte. Dabei blieb sie nur ganz knapp hinter ihrer persönlichen Bestzeit. Über beide Strecken bestätigte sie die Qualifikationsleistungen für die Deutschen Seniorenmeisterschaften, welche sie jedoch zuvor schon sicher hatte. In der Altersklasse M 50 startete zudem Klaus Gast im Rumelner Trikot über 800 Meter. Mit seiner Zeit von 2:13,94 min verpasste er den Sprung auf das Siegerpodest um nur eine Sekunde und belegte einen guten vierten Platz.
Bei den Nordrheinmeisterschaften der Jugend U 18 und U 20 in Duisburg vertraten vier Nachwuchs-Athleten den Rumelner TV auf überregionaler Bühne. Timo Küppers (U 18) sprintete die 100 Meter in 12,05 sec und verpasste den Einzug in die Zwischenläufe um lediglich eine Hundertstelsekunde. Zusätzlich motiviert durch dieses ärgerliche, knappe Ergebnis startete er am nächsten Tag über 200 Meter und zeigte einen tollen Lauf. In persönlicher Bestzeit von 23,84 sec gewann er seinen Lauf und belegte in der Gesamtwertung einen starken zehnten Platz unter den schnellsten U18-Läufern im Verband Nordrhein.
Paula Schoppmeyer entschied sich im Voraus für einen Start über 100 m Hürden in der Altersklasse U 18. Dort zeigte sie ein souveränes Rennen, an dessen Ende eine persönliche Bestzeit von 16,30 sec stand. Den Einzug ins Finale verpasste sie damit ebenfalls nur knapp. Caterina Guillen (ebenfalls U 18) ging über 100 Meter an den Start, konnte ihre Qualifikationszeit im Wettkampf jedoch nicht wiederholen. Dass es über die 200 Meter-Distanz momentan besser läuft, bestätigte sich bei Caterina auch an diesem Wochenende. Mit 28,21 sec zeigte sie erneut ein gutes Rennen über die längere Sprintstrecke. Nicht zufriedenstellend verlief der Wettkampf auch für Teamkollegin Jana Werth-Jelitto im Speerwurf der weiblichen Jugend U 18. Aufgrund einiger technischer Ungenauigkeiten im Abwurf konnte auch sie nicht an ihre Qualifikationsleistung anknüpfen.

Pressefoto
Timo Küppers im Lauf über 200 m

10 Titel und eine Deutsche Quali bei den Kreismeisterschaften

Datum: 22.05.2016

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen fanden am vorletzten Wochenende im Duisburger Leichtathletik-Stadion die Kreismeisterschaften der Männer und Frauen, sowie der Jugend U20 und U18 statt. Die Athleten des Rumelner TV freuten sich dabei insgesamt zehnmal über den Titel des Kreismeisters.
Gleich dreifach erfolgreich war Robin Küppers, trotz leichter Oberschenkelprobleme in der Männerklasse startend. Er entschied das 200 Meter-Rennen in persönlicher Bestzeit von 23,73 sec für sich. Zudem siegte er im Stabhochsprung mit übersprungenen 3,40 m und im Speerwurf (42,39 m). Gemeinsam mit Oliver Wiedelbach, Timo Küppers und Justin Neubauer freute man sich außerdem über den Titel für die 4 x 100 m-Staffel in der Männerklasse. Bei der Zeit von 47,20 sec bleibt angesichts einer Behinderung durch den Sturz eines Läufers einer anderen Staffel noch Luft nach oben.
Oliver Wiedelbach sicherte sich zusätzlich zum Staffeltitel auch den Sieg im Hochsprung; er übersprang 1,75 m. Beim 100 m-Lauf wurde er Dritter. Timo Küppers (U 18) belegte über 100 und 200 Meter den dritten bzw. zweiten Platz. Die Zeiten von 12,19 und 24,45 sec waren aufgrund starken Gegenwindes nicht optimal, bestätigten allerdings die steigende Formkurve. Im Weitsprung setzte der Wind dann kurzzeitig aus. So standen am Ende eine solide Weite von 5,69 m und Platz zwei zu Buche.
Justin Neubauer sicherte sich den Kreismeistertitel über die 400 m-Stadionrunde. Im Diskuswurf und Stabhochsprung belegte er zudem jeweils den zweiten Platz. Ohne Titel und dennoch hochzufrieden war Annamaria Friedrich. In der Frauenklasse beendete sie die Läufe über 100 und 200 Meter jeweils als Zweite. Über 200 m knackte sie in persönlicher Bestzeit von 29,24 sec die Norm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften ihrer Altersklasse W 35. Rebecca Rübsam siegte im Kugelstoßen der weiblichen Jugend U 20 mit 9,37 m. Einen weiteren Titel gab es für Maria Gohr (U 20). Sie lief die 200 m in 29,68 sec und ließ die Konkurrenz damit hinter sich. Über 100 m wurde sie Dritte. Ihre Schwester Alexandra Gohr belegte über 100 m und im Kugelstoßen jeweils den zweiten Platz.
In der Altersklasse U 18 sicherte sich Caterina Guillen in 13,41 sec den Kreismeistertitel über 100 m. Die 200 m beendete sie trotz starken Gegenwindes als Zweitplatzierte in schnellen 28,07 sec. Damit verpasste sie die A-Norm für die Nordrheinmeisterschaften nur knapp (28,00 sec). Den zehnten Rumelner Titel gab es für Jana Werth-Jelitto (ebenfalls U 18). Sie gewann das Speerwerfen mit 26,31 m. Ihre Vereinskameradin Julia Marzi belegte den fünften Platz. Jana wurde zudem Dritte im Kugelstoßen (8,61 m).

Pressefoto
Annamaria Friedrich beim Lauf
Pressefoto
Einige Rumelner Athleten nach der Siegerehrung
Pressefoto
Jana Werth-Jelitto beim Speerwurf
Pressefoto
Oliver Wiedelbach beim Hochsprung

Erfolgreicher Saisonstart für die Rumelner Leichtathleten

Datum: 20.05.2016

Die Leichtathleten des Rumelner TV starteten auf drei verschiedenen Wettkämpfen in die Freiluft-Saison. Annamaria Friedrich (Altersklasse W 35) wählte den Sprint-Dreikampf in Düsseldorf für ihren Saisoneinstieg. Sie hatte somit Sprints über 75, 100 und 200 Meter zu bewältigen. In 10,62 sec über 75 m, sowie 13,95 sec und 29,76 sec über 100 bzw. 200 Meter zeigte sie sich durchaus zufrieden, sieht allerdings für den weiteren Saisonverlauf noch Luft nach oben.
Robin Küppers und Nick Paßlack starteten beim Sportfest in Emmerich. Nick (U 18), in seinem ersten Wettkampf seit dem Sommer 2014, hatte sich für den Hochsprung entschieden. Trotz des frühen Zeitpunktes in der Saison zeigte er bereits einige gute Sprünge und freute sich am Ende über eine persönliche Bestleistung (1,60 m). Robin ging ebenfalls im Hochsprung an den Start. Bei schwierigen Bedingungen mit Hagel und starkem Wind standen letztlich übersprungene 1,72 m zu Buche; eine, angesichts des Wetters, ordentliche Leistung. Im Kugelstoßen stieß er die 7,26 kg schwere Kugel zudem auf 10,57 m.
Fünf RTV-Athleten hatten sich für einen Start bei der Bahneröffnung in Kaarst entschieden. Timo Küppers (U 18) freute sich dabei gleich über zwei persönliche Bestleistungen im 100- und 200 m-Sprint (11,99 sec und 24,24 sec). Die 100 m-Zeit bedeutete außerdem die B-Norm für die Nordrheinmeisterschaften. Mit Paula Schoppmeyer, Frauke Müsch und Caterina Guillen waren drei Athletinnen bei der weiblichen Jugend U 18 vertreten. Paula schaffte in 13,55 sec eine neue persönliche Bestzeit über 100 m. Im Weitsprung hatte sie mit starkem Gegenwind zu kämpfen und belegte mit ihrer Weite von 4,54 m den zweiten Platz. Frauke lief die 100 Meter in 13,91 sec. Caterina kam über 100 m nicht an ihre persönliche Bestzeit heran (13,41 sec), zeigte anschließend jedoch ein tolles Rennen über 200 m und blieb das ersten Mal unter 28 Sekunden (27,98). Justin Neubauer (Männerklasse) zeigte sich mit seinen Resultaten über 100 m, 200 m und im Weitsprung noch nicht zufrieden, blickt jedoch zuversichtlich auf die weitere Saison.

Schöner Wettkampf für den RTV-Nachwuchs

Datum: 17.05.2016

Für sieben Nachwuchs-Athleten des Rumelner TV galt es bei den Kreismeisterschaften der Altersklassen U 16 und jünger erstmals Wettkampfluft zu schnuppern. Dass hierbei bereits die ersten guten Leistungen und Ergebnisse erzielt werden konnten, machte die Erfahrung noch schöner.
Joris Walter (Altersklasse M 14) probierte sich im Kugelstoßen und Speerwerfen – und das mit Erfolg. Die 4 kg-Kugel beförderte er auf 7,36 m und der 600 Gramm schwere Speer landete bei 23,59 m. Hiermit sicherte er sich die Podestplätze zwei und drei. Vanessa Hufen siegte im 60 m-Hürdenlauf der Altersklasse W 13 mit der guten Zeit von 12,61 sec und freute sich über den verdienten Kreismeistertitel. Beim 75 m-Lauf belegte sie in 11,19 sec den dritten Platz und im Ballwurf wurde sie Fünfte (26 Meter).
Magdalena Buunk (ebenfalls W 13) gewann mit 1,25 m den Hochsprung-Wettbewerb ihrer Altersklasse. Im Weitsprung verfehlte sie als Vierte die magische 4 Meter-Marke nur um einen Zentimeter (3,99 m). Melina Schwarz (W 15) belegte über 100 m (16,34 sec) und 800 m (2:58,73 min) jeweils den Bronzerang drei. Jan Bösken (M 11) warf den Speer 33,50 Meter weit und ließ der Konkurrenz damit keine Chance auf den Kreismeistertitel. Im Weitsprung wurde er mit seiner Weite von 3,28 m Vierter und beim 50 m-Lauf in 8,63 sec Fünfter.
Jüngster RTV-Teilnehmer war Moritz Czehak in der Altersklasse M 10. Er schaffte die 50 Meter in 9,21 sec (6.Platz) und wurde beim Speerwurf mit 27 Metern Zweiter. Für die jungen Athleten war es ein rundum gelungener Wettkampf mit guten Ergebnissen und vor allem viel Spaß am Sport.

Trainingslager 2016 in Rumeln

Datum: 14.04.2016

Dass auch ohne Strandkulisse oder Höchsttemperaturen ein anspruchsvolles Trainingslager stattfinden kann, zeigte die bunt gemischte Gruppe von Leichtathleten im Alter von 15 bis 24 Jahren in der zweiten Osterferienwoche.
Vier Tage mit jeweils zwei Trainingseinheiten pro Tag absolvierten die Athletinnen und Athleten am Sportplatz des Rumelner TV, um sich gemeinsam auf die Wettkampfsaison vorzubereiten. Neben dem Techniktraining im Bereich Sprung und Wurf standen auch Kraft- und Laufeinheiten auf dem Trainingsplan, was für ein abwechslungsreiches Training sorgte.
Die letzte Trainingseinheit verbrachte man dann bei gutem Wetter auf der Beachanlage am Töppersee.

Pressefoto
Trainingslager 2016 in Rumeln
Pressefoto
Trainingslager 2016 in Rumeln

Rumelner TV bei Deutschen Hallenmeisterschaften Senioren

Datum: 21.02.2016

Am zweiten Februarwochenende fanden in Erfurt die Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren statt. Mit von der Partie waren in Person von Annamaria Friedrich und Klaus Gast auch zwei Athleten des Rumelner TV, die sich über 60 bzw. 800 Meter qualifiziert hatten. Annamaria Friedrich (W 35) trat die Reise in die Thüringer Landeshauptstadt nach überstandener Krankheit und dementsprechend wenig Training ohne große Erwartungen an. Im Vorlauf über 60 m folgte dann die Überraschung: in 8,60 sec konnte sie ihre vorherige persönliche Bestzeit (8,71 sec) deutlich verbessern und sich gleichzeitig auch für den Finallauf qualifizieren. Zusätzlich motiviert durch den starken Vorlauf konnte sie sich im Finale dann noch einmal verbessern und lief nach 8,56 sec als Siebte ins Ziel. Klaus Gast (M 50) startete über 800 Meter und zeigte sich nach seinem Lauf ebenfalls zufrieden. Mit der guten Zeit von 2:14,03 min belegte er Rang acht.

Pressefoto
Klaus Gast und Annamaria Friedrich